ERASMUS-Regionalkonferenz: „Studentische Auslandsmobilität und soziale Inklusion – Herausforderungen für das ERASMUS-Programm“ am 25.10. in Essen

Im Rahmen der ERASMUS- Jubiläumsveranstaltungen richtet das Akademische Auslandsamt der Universität Duisburg-Essen in Kooperation mit dem DAAD am 25. Oktober 2012 auf dem Campus Essen eine ERASMUS-Regionalkonferenz  zum Thema: Studentische Auslandsmobilität und soziale Inklusion – Herausforderungen für das ERASMUS-Programm aus.

Aktuelle Studien zur Auslandsmobilität deutscher und europäischer Studierender belegen die soziale Selektivität internationaler Studierendenmobilität: Studierende aus bildungsnahen Haushalten absolvieren in einem signifikant höheren Anteil studienbezogene Auslandsaufenthalte als Studierende aus bildungsfernen Familien. Durch Vorträge und Workshops sollen sowohl Ursachen für die soziale Selektivität internationaler Studierendenmobilität aufgezeigt werden als auch Projekte zur Förderung von Bildungsaufsteiger/inne/n diskutiert werden. Darüber hinaus wird sich die Veranstaltung im Rahmen des Workshops von Herrn Otten von der FH Köln auch mit konkreten Möglichkeiten eines Auslandsstudiums für Menschen mit Behinderung auseinandersetzten.

Detaillierte Informationen zu Inhalt und Programm sowie die Möglichkeit der Online-Anmeldung finden Ihr auf  Veranstaltungsseite: www.uni-due.de/international/regionalkonferenz.shtml.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben