Workshop: „Diversity als Teil der Hochschulstrategie“ vom 4.-6.11.2011 in Hamburg

 Die BAG Behinderung und Studium e.V. lädt zu ihrem nächsten Workshop mit dem Thema „Diversity als Teil der Hochschulstrategie“ vom 4.-6.11.2011 in Hamburg ein. Hier ein Auszug aus der Einladung:

Seit März 2009 ist die „UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung“(BRK) in Deutschland in Kraft getreten. Sie beinhaltet in Artikel 24 das Recht auf inklusive Bildung, eingeschlossen die Hochschulbildung. Dies stellt die vorhandene Verpflichtung der Hochschulen zur Schaffung barrierefreier Studienbedingungen auf eine neue Grundlage und verleiht ihr einen neuen Schub. Der Workshop soll einen Überblick über den Stand der Umsetzung der Konvention an den Hochschulen sowie einen kurzen Einblick in die UN-Behindertenrechtskonvention mit besonderem Augenmerk auf Artikel 24 geben.

Die komplette Einladung mit der Tagesordnung, Hinweisen zur Anreise und dem Anmeldeformular findet ihr: HIER

 

Veröffentlicht unter Informationen | Kommentare deaktiviert für Workshop: „Diversity als Teil der Hochschulstrategie“ vom 4.-6.11.2011 in Hamburg

„Internationale Freiwilligendienste – alle inklusive!“ – kurzfristige Einladung

Bezev (Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.) veranstalten in Kooperation mit dem Behindertenreferat des AStA der Universität Münster Workshops zum Thema Freiwiligendienst mit Behinderung.

Die Workshops richten sich an junge Erwachsene mit Behinderung (vorwiegend 18-28 Jahre), die sich vorstellen können, einen Freiwilligendienst in Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Osteuropas zu machen.

Der nächste Workshop  findet bereits am *16. April 2012*, 14.30 – 16.30 und 16.30 – 18.30 Uhr in der Katholischen Hochschule in Münster statt. Die Anmeldung ist auch noch über den 5. April hinaus möglich – allerdings können die Veranstalter dann nicht 100% eine/n Gebärdendolmetscher/in gewährleisten.

/bezev/ ist ein anerkannter Träger für das „weltwärts“-Programm und ermöglicht Menschen mit und ohne Behinderung die Teilnahme am Freiwilligendienst „weltwärts“. In einem 3-jährigen Pilotprojekt „weltwärts-alle inklusive!“ möchte bezev träger- und programmübergreifend den fachlichen Austausch fördern und ein Konzept für die Gestaltung eines inklusiven Freiwilligendienstes für die Zukunft erarbeiten.

Es geht ihnen also nicht nur darum, den aktuellen Workshop zu bewerben, sondern gerne auch darum, über die Veranstaltung hinaus interessierte Menschen mit Behinderung über ihre Möglichkeiten zu informieren.

Hier findet ihr den Flyer zum Workshop: Bitte hier klicken

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für „Internationale Freiwilligendienste – alle inklusive!“ – kurzfristige Einladung

Die INTAMT lädt zum Fachkräfteaustausch nach Moskau

Deutsch-Russischer Fachkräfteaustausch in Moskau Thema: „Inklusion von jungen Menschen mit Behinderung in die Ausbildungs- und Arbeitswelt“

07.Mai – 13.Mai 2012, Moskau, Russische Föderation

Im Rahmen der Jugendbegegnungen, die INTAMT (Internationale Akademie für Managment und Technologie) e. V. seit 2010 mit Unterstützung der Stiftung deutsch-russischer Jugendaustausch durchführt, sind bereits viele Kontakte aus dem Bereich der Jugendhilfe und Behindertenarbeit geknüpft worden. Viele Fachkräfte und Experten haben sie im Laufe dieser Begegnungen unterstützt, deshalb möchten sie nun auch Fachkräften eine Plattform bieten, wo sie sich mit ihren Kollegen austauschen und neue Ideen für gemeinsame Aktivitäten im Rahmen der internationalen Behindertenarbeit entwickeln können.

Mit der Fachkräftemaßnahme in Moskau wollen INTAMT e. V. und die russische Behindertenorganisation „Piligrim“ einen Austausch von Experten initiieren, die in Deutschland und Russland mit behinderten Jugendlichen arbeiten. Auf die Initiative in Russland folgt im Oktober 2012 ein Gegenbesuch aus Moskau nach Düsseldorf.
Die langfristige Perspektive des Austausches ist es ein nachhaltiges Netzwerk aufzubauen, um die Lage der Behinderten über Grenzen hinweg zu verbessern und die Verbreitung der UN-Behindertenrechtskonvention zu fördern. Aus diesem Grund besteht im Anschluss die Möglichkeit an weiteren Projekten zum Thema teilzunehmen.

Ziel der Maßnahme ist Fachkräfte aus Einrichtungen zusammenführen, die mit behinderten Jugendlichen arbeiten. Experten aus Deutschland können sich im Rahmen dieser Veranstaltung einen Eindruck von der Arbeit mit behinderten Jugendlichen in der Russischen Föderation machen und sich Vorort über den Stand der Behindertenpolitik erkundigen. Im Mittelpunkt des Reiseprogramms steht der eingeplante Besuch der internationalen Messe für Menschen mit Behinderung in Russland „Intergration.Life.Society“.

Der Fachkräfteaustausch findet parallel zu der deutsch-russischen Jugendbegegnung in Moskau statt. Somit will INTAMT erreichen, dass die Jugendlichen ihre Ideen direkt mit Fachleuten und Entscheidungsträgern Vorort diskutieren können. Sie streben an, dass sich beide Interessensgruppen vernetzen und sich gemeinsam für die Verbesserung der Lebensbedingungen von jungen Menschen mit Behinderung in ihren Ländern engagieren und einsetzen.

Die INTAMT freut sich über Fachkräfte und Experten, die ihre Erfahrungen mit russischen Kollegen austauschen und diese Begegnung mit Leben füllen wollen.
Die deutsche Staatsangehörigkeit ist nicht erforderlich.
Der Fachkräfteaustausch ist eine Fachstudienreise und kann als Fortbildungsmaßnahme gegenüber dem Arbeitgeber deklariert werden.

Reise-, Visa-, Hotel-  und Verpflegungskosten werden vollständig von Organisatoren getragen. Russische Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich.

Anmeldefrist: bis 23.04

Für Anmeldung und weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
INTAMT e.V.
Aleksandra Ilina
Marketing & Kommunikation
0211-55044572
aleksandra.ilina(at)intamt.de

 

Quelle: http://www.intamt.de/index.php/53/articles/696.html

Veröffentlicht unter Informationen | Kommentare deaktiviert für Die INTAMT lädt zum Fachkräfteaustausch nach Moskau

Die INTAMT lädt zum Jugendforum in Russland ein

Deutsch-Russisches Jugendforum in Moskau

Thema: „Inklusion von jungen Menschen mit Behinderung in die Ausbildungs- und Arbeitswelt“
07.Mai – 13.Mai 2012, Moskau, Russische Föderation

Teilnehmer mit Wohnsitz in Deutschland zwischen 16 und 26 Jahren gesucht!

Konkrete Ziele verfolgen, Vorhaben umsetzen, im eigenen Land etwas bewegen, damit junge Menschen mit Behinderung in die Ausbildungs- und Arbeitswelt besser integriert werden. Diese Motivation soll insgesamt 30 deutsche und russische Jugendliche mit und ohne Behinderung in Moskau wieder zusammenführen.
INTAMT (Internationale Akademie für Managment und Technologie) e.V. engagiert sich seit 2005 für den deutsch-russischen Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch. Einen thematischen Schwerpunkt bildet dabei die Inklusion von Menschen mit Behinderung. Seit 2007 wird jährlich eine deutsch-russische Konferenz zu diesem Themenkomplex im Rahmen der Messe REHACARE in Düsseldorf, der weltweit größten Messe für Menschen mit Behinderung, durchgeführt.
2010 wurde die Konferenz zum ersten Mal von einem deutsch-russischen Jugendforum begleitet. Der lebendige und kreative Gedankenaustausch unter den Jugendlichen gab den Anstoß, das Jugendforum 2011 in Russland und danach  in Düsseldorf zu wiederholen.
Den Rahmen  für das Jugendforum 2012, das für Mai in Moskau geplant ist,  bietet die Messe für Menschen mit Behinderung „Integrazija. Life“ (Integration. Leben. Gesellschaft), die vom 10. bis 12. Mai im Expo-Zentrum Moskau zum zweiten Mal stattfindet.

Die INTAMT freut sich über engagierte und kreative junge Menschen (mit und ohne Behinderung), die sich für das Thema Inklusion interessieren, kreative Ideen mitbringen und am Projekt mitwirken wollen! Eine deutsche Staatsbürgerschaft ist nicht erforderlich.
Reise-, Visum- und Verpflegungskosten werden vollständig durch die Organisatoren getragen. Russische Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich.

Den Anmeldebogen findet man Hier
Für Anmeldung und weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
INTAMT e.V.
Aleksandra Ilina
Marketing & Kommunikation
0211-55044572
aleksandra.ilina@intamt.de

 

Quelle: http://www.intamt.de/index.php/intamt-news/articles/deutsch-russisches-jugendforum-in-moskau.html

 

 

 

Veröffentlicht unter Informationen | Kommentare deaktiviert für Die INTAMT lädt zum Jugendforum in Russland ein

DoBuS-Absolvierendentag 2012

DOBUS LogoAm 4. Juli findet der DoBus-Absolvententag 2012 in Dortmund statt. HIer sind alle Infos zur Veranstaltung:

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium einen Absolvierendentag. Die Informationsveranstaltung mit dem Titel „Studium und dann? – Berufseinstieg mit Behinderung oder chronischer Krankheit“ richtet sich an Studierende, Hochschulabsolventen und -absolventinnen mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung.
Vertreter und Vertreterinnen der Arbeitsverwaltung, des Integrationsamtes sowie Berufseinsteiger und -einsteigerinnen mit Behinderung informieren über Unterstützungsmöglichkeiten und Herausforderungen rund um den Berufseinstieg.
Themenschwerpunkte hierbei sind:

. Beratungs- und Unterstützungsangebote beim Übergang vom Studium in den Beruf . Bewerbung und Vorstellungsgespräch: Behinderung – Hemmnis oder Ressource?
. Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben – Fördervoraussetzungen und -möglichkeiten . Erfahrungsberichte aus der Praxis

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 4. Juli 2012 von 10.00 bis ca.
15.30 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum der TU Dortmund, Emil-Figge-Str. 59, statt.
Anmeldeschluss ist der 13. Juni 2012. Das Anmeldeformular findet man hier.
Ihre Anmeldung richten Sie bitte an:
andrea.hellbusch[at]tu-dortmund.de

Veröffentlicht unter Informationen | Kommentare deaktiviert für DoBuS-Absolvierendentag 2012

Die Universitätsbibliothek Duisburg – Essen: „Angebote nach Maß für Menschen mit Behinderungen“

Die Universitätbibliothek Duisburg – Essen ist schon länger auf Studierende mit Behinderung u./o. chronischer Erkrankung eingestellt. Auf einer Informationsseite der UB (klicke hier) kann man sich über die barrierefreien Gebäudezugänge und mögliche Hindernisse informieren. Des Weiteren findet ihr dort Infomationen, über spezielle Arbeitsplätze für Sehbeeinträchtigte und über besondere Angebote, wie z.B. die Möglichkeit der Ausleihfristverlängerung.

Die UB ist auch interessiert daran Lösungen zu finden, wenn einzelne Personen spezifischen Assistenzbedarf haben, der bislang von ihrem Angebot nicht abgedeckt wird. Falls Ihr Fragen und Vorschläge habt, meldet Euch bei uns (info[at]bcks-ude.de). Wir leiten Eure Anfrage dann ggf. weiter.

Den Link zu den Angeboten findet ihr ab sofort auch in unserer Linkliste, unter dem Punkt: Hochschule.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Informationen, Universität Duisburg - Essen | Kommentare deaktiviert für Die Universitätsbibliothek Duisburg – Essen: „Angebote nach Maß für Menschen mit Behinderungen“

Am 14.12: „Expertenchat zum Thema: Schwerhörige Menschen im Studium und Beruf“

Der Deutsche Schwerhörigenbund e.V. bietet am Mittwoch, den 14.12.2011 von 19:00 bis 20:00 Uhr auf www.hoer-werk.de einen Expertenchat mit dem Bundesvorstandsmitglied der BHSA e.V. Karin Müller Schmied zum Thema „Schwerhörige Menschen im Studium und Beruf“ an.

Mehr Infos: Deutscher Schwerhörigenbund e.V.

 

Veröffentlicht unter Informationen | Kommentare deaktiviert für Am 14.12: „Expertenchat zum Thema: Schwerhörige Menschen im Studium und Beruf“

Die Zukunft im Blick

Das Kompetenzzentrum Behinderung- akademische Bildung – Beruf (kombabb) veranstaltet unter dem Motto „ Die Zukunft im Blick“ einen Informationstag für Schüler- und Schülerinnen der 12. Klasse mit Behinderung und chronischer Erkrankung. Die Veranstaltung befasst sich mit Fragen zur Berufswahl und damit verbundene Organisation an der Hochschule.

Termin: Mittwoch, den  23.11.2011
Uhrzeit: 16:00 – 19:00 Uhr
Ort: Anna- Freud Schule in Köln, Alter Militärring 26
Anmeldung bis zum 21.11.11 bei Tel: 0228-94 744 512 oder kontakt[at]kombabb.de 

 

Flyer: Hier sind nochmal die im Text stehende Infomationen zu sehen.

Flyer: Die Zukunft im Blick; Hier sind nochmal die im Text stehende Infomationen zu sehen.

Veröffentlicht unter Informationen | Kommentare deaktiviert für Die Zukunft im Blick

ZWEITES TREFFEN DER BEHINDERTEN & CHRONISCH KRANKEN STUDIERENDEN

Wann? Am Mittwoch, den 09.11.2011, um 12:00 Uhr

Wo?  Im AStA Campus Essen (Besprechungsraum)

Dies ist eine Einladung zum zweiten Treffen der Interessensgemeinschaft der behinderten und chronisch kranken Studierenden der Universität Duisburg Essen. Vorangiges Ziel ist die Vernetzung und der Austausch untereinander. Hierzu laden wir alle Betroffenen und Interessierten herzlich ein, an unseren monatlichen Treffen teilzunehmen. Falls ihr Fragen rund um das Thema:  „Studieren mit Behinderung oder chronischer Krankheit“ habt, könnt Ihr sie hier stellen. Bei Softdrinks und Snacks wollen wir diese und andere Probleme klären. Gerne würden wir auch unsere Arbeit vorstellen und Euch kennenlernen.

Euer BckS -Team

Veröffentlicht unter BckS - Veranstaltung, Informationen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für ZWEITES TREFFEN DER BEHINDERTEN & CHRONISCH KRANKEN STUDIERENDEN

Einladung zur Tagung „Mission Gesellschaft“

Grenzen überwinden – Gesellschaft und Hochschule gemeinsam gestalten

9. November bis 11. November 2011, Augsburg

Mehr und mehr entdecken deutsche Hochschulen die „Mission Gesellschaft“, im Sinne einer strategischen Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Zivilgesellschaft. Insbesondere Träger der Wohlfahrtspflege, aber auch freie Initiativen und Einrichtungen der Kommunen kooperieren mit Hochschulen, um regionale Herausforderungen gemeinsam anzugehen und kreativ zu meistern. Aus Sicht der Hochschulen steht dabei ein wachsendes Verständnis ihrer gesellschaftlichen Verantwortung genauso im Fokus wie eine Förderung studentischen Engagements und eine zeitgemäße anwendungsorientierte Lehre.

Neben Forschung und Lehre entwickelt sich damit ein Aufgabenfeld, das als die „Dritte Mission“ von Hochschulen in der Gesellschaft bezeichnet wird. Die Themen dieses neuen Feldes sind vielfältig und treten aktuell in Form unterschiedlicher Begriffe in Erscheinung (z.B. Civic Engagement, Community Outreach, Community Service, Community Based Research, Service Learning und Social Entrepreneurship).

Um sich diesem Themenfeld zu widmen, laden die Universität Augsburg und die Universität Duisburg-Essen zur Tagung „Mission Gesellschaft“ ein. Ziel der Tagung ist es in diesem Themenbereich tätige Akteure zusammenzubringen und die Möglichkeit zu bieten, die jeweiligen Erfahrungen auszutauschen, über Chancen und Herausforderungen zu diskutieren, Best Practice Beispiele kennen zu lernen, über den Transfer gelungener Beispiele nachzudenken, neue Projekte zu konkretisieren und neue Ideen zur Entwicklung und Implementierung gelungener Kooperationen voranzubringen.

Mehr Infos zur Teilnahme und eventueller Kostenübernahme: Hier

Quelle: http://www.uni-augsburg.de/de/projekte/bildung-durch-verantwortung/Tagung2.html

Veröffentlicht unter Informationen | Kommentare deaktiviert für Einladung zur Tagung „Mission Gesellschaft“